Obsthof
Hartmut Diercks

 

                

     Honig aus der eigenen Imkerei    

 

Wir haben mehr Mitarbeiter als Sie vielleicht annehmen, denn in unseren 30 Bienenvölkern leben im Sommer um die 1,8 Millionen Bienen. Bereits in der dritten Generation betreiben wir Bienenzucht, um die Befruchtung unserer Bäume zu sichern.   

Honig, Bienen, Imkerei
Hartmut Diercks mit prall gefüllter Honigwabe

 

Honig, Bienen, Imkerei, Blüten
Wildbiene in Kirschblüte

Wenn die Obstbäume anfangen abzublühen, begeben wir uns mit unseren Völker auf Wanderschaft, d.h. wir fahren die Ostseeküste kurz vor Fehmarn an, ins Dorf Seegalendorf, wo  die Rapsfelder anfangen zu blühen.

Dieses machen wir, weil der Raps und die  Obstbäume im Alten Land fast zur selben Zeit blühen und unsere Bäume natürlich erst einmal ausreichend befruchtet werden müssen, um eine gute Ernte zu bekommen. 

 

Nachdem der Raps  verblüht ist geht es zurück nach Hause, um den Honig zu schleudern (den Honig aus den Waben mittels Honigschleuder heraus schleudern).

 

Danach geht es weiter in die Lindenblüte  und zum Schluss kommt noch die Wanderung ins  Naturschutzgebiet Lüneburger Heide nahe Wesel, um auch noch Heidehonig ernten zu können.

 

Honig, Bienen, Imkerei
Maria und Renata beim Entdeckeln der Honigwaben.

Nach der letzten Schleuderung werden die Bienen Völker winterfertig gemacht, das bedeutet mit 20 kg Zuckersirup aufgefüttert, damit sie den Winter  überleben.

Dieses Futter verbrauchen die Bienen im Winter, um die Temperatur  im Stock auf 25 C° Grad zu halten, egal wie kalt es draußen ist.

Vor der ersten Frühjahrtracht werden selbstverständlich nicht verbrauchte Futterwaben wieder entnommen. 

Diese dienen später bei der Völkervermehnrung der Futterversorgung der neu gebildeten Ableger.   

 

Wir werden oft gefragt, wie diese oder jene Sorte Honig schmeckt.

 

Hier ein kleiner Leitfaden für Sie:

 

Rapshonig ist der Mildeste, er ist süß und hat nur wenig Eigengeschmack;

 

Obstblütenhonig ist auch süß, allerdings etwas aromatischer als der Rapshonig; 

 

Honig, Bienen, Imkerei
Der Honig läuft aus Schleuder in Siebkübel, um Wachsteilchen auszusieben

Lindenblütenhonig ist aromatisch mit einem herben Nachgeschmack, er hilft super bei Erkältung und Halsleiden;

 

Heidehonig und Waldhonig sind sehr aromatische Honige, die außerdem einen starken Eigengeschmack besitzen, sie eignen sich ausgezeichnet zum Backen, beispielsweise von   Lebkuchen;  

 

Aber Honig ist ein Naturprodukt und die Bienen lassen sich nicht vorschreiben, was nach  deutscher Meinung in den Honig an Blütennektar hinein gehört, so schmeckt der Honig von Jahr zu Jahr etwas anders und auch die Farbe variiert je nach Blütenvielfalt des Standortes der Völker.